Ideenbörse Lernen zuhause

Aus RMG-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Online-Materialien

Allgemein
Englisch
Erdkunde
Geschichte
  • Time travel - Langweilige Autofahrten erfahren damit ein Ende. Mit der App reist du durch die Geschichte und kannst dabei gleichzeitig ein wenig lernen.
  • Was man mit Prezi alles machen kann (inkl. Materialbenutzungserlaubnis)

[Geschichte und Prezi von Andreas Mees]

Latein

Mathematik

Online-Tools

  • Vokabeltrainer Ezo
  • Das ZUM-Pad ist ein Online-Werkzeug, um gemeinsam Texte zu erstellen oder Informationen zu teilen.


  • QuickNotes Schüler erstellen gemischte Inhalte (Bild/Text/Video) und teilen sie. Schüler könnten ihre Lösungen ebenso auf ein solches Pad schreiben und mit den Mitschülern teilen



Flipped Classroom

  • Physik 11
  • Erklärvideos in Mathematik
  • Schule daheim Die BR Mediathek bietet ein großes Video-Lernangebot, mit dem Schüler*innen für die wichtigsten Fächer, wie Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie oder Chemie online lernen können. Ganz einfach von zuhause.
  • Erklärvideos selber machen - Tipps von HIE, HAR, ...

Videokonferenz-Lösungen

  • Online Unterrichten mit MS Teams


Lernvideos selber erstellen

Marco:

  • "Mit PowerPoint ist es sehr einfach Aufzeichnungen von einer Präsentation zu machen. Dabei kann man wie bei einem Tafelbild den Lernstoff entwickeln. Die gesprochenen Erklärungen können ebenfalls mit aufgezeichnet werden." (Marco)
  • siehe Anleitung Cloud
  • Beispiel: Lernviedeo Säure 9d
  • Beispiel: Experiment Säure 9d
  • Beispiel: Lernvideo Lunge 5a

Ezo:

Tipp Katrin:

E29B3F0F-8562-447C-8223-540179A49288.jpg
  • iOS-Betriebssystem (ab iOS 11): über Steuerelement Bildschirmaufnahme kann jede Präsentation oder Textseite als Erklärvideo vertont werden.

Karina:



Feedback geben und Feedback einholen

Wie man von Schülern Feedback einholen kann, zum Bsp. hinsichtlich der Verständlichkeit, der Stoffmenge usw. ist in dieser Datei über Feedbackmöglichkeiten beschrieben: Digitale Feedbackmethoden

3 weitere gute Tools:

Datenschutz und Urheberrecht

Es lohnt sich hierfür, das entsprechende Fortbildungsmodul bzw. Basismodul im Rahmen der Fortbildungsinitiative "Digitales Lernen und Lehren" durchzuarbeiten. Dort werden die hilfreichsten Tipps und die zentralen Situationen, mit denen wir als Kollegen im Alltag konfrontiert sind, wiedergegeben. Hier noch einmal ein kleiner Überblick, den wir im Rahmen unserer Fortbildungstätigkeit erstellt haben.

Hier eine mögliche Erklärung für Schüler

Videokonferenzen gestalten

Viele von euch nutzen schon die Videokonferenzen (z.B. BBB), um den Austausch mit unseren Schülern synchron führen zu können. Hier sind ein paar methodische Tipps für Einsteiger, die gern von euch ergänzt werden können. Technisch können wir auch die Kompetenzen unserer Schüler nutzen, denn während wir uns schon inhaltlich vorbereiten, helfen die Schüler sich untereinander bei kleinen technischen Hürden.

Allgemeines zur Durchführung:

  • Termin festsetzen und rechtzeitig kommunizieren
  • Anwesenheit kontrollieren, um (technische) Ausgrenzung zu vermeiden (nachfragen, wenn Schüler fehlt)
  • Konferenzetikette klären (Melden, Stummschaltung, keine Screenshots der Beteiligten, Chat nicht für Privatgespräche)
  • gezielt auf „stumme“ Schüler achten und diese zu Wort rufen
  • “aktivere“ Schüler beschäftigen (z.B. Mitschrift anfertigen)
  • bei längeren Einheiten für Pause und Bewegung sorgen (Spiele)
  • zur Verfügung stellen des verwendeten Materials (z.B. Präsentation)

Für Videokonferenzen gibt es grundsätzlich 3 grobe Settings: a) Meeting: ihr trefft euch mit den Schülern oder Kollegen für einen pädagogischen Austausch, eine Diskussion usw. b) Learning: ihr möchtet Wissensinhalte live vermitteln und teilt dafür auch euren Bildschirm oder präsentiert Inhalte (z.B. PP, AB, Schulbuchseite...) anschließend besprecht ihr den Vortrag mit den Schülern und geht auf deren Fragen ein. c) Training: ihr habt Wissen schon über einen anderen Kanal vermittelt (z.B. Erklärvideo) und möchtet jetzt das Gelernte festigen und vertiefen.

  • Zu a) um technische Störungen und Chaos zu vermeiden, in Gruppen von ca. 8 Schülern aufteilen oder sehr streng auf Etikette achten (auch mit Hilfe von Moderationskarten umsetzbar).
  • Zu b) Erteilen eines klaren Arbeitsauftrags (z.B. Mitschreiben, Ausfüllen eines Lückentextes ...) Während der Präsentation die Videoübertragung der Schüler stoppen lassen und Fragen nur im Chat kommunizieren, auf die Aufmerksamkeit der Schüler achten, z.B. durch gezieltes Aufrufen einzelner Schüler zur Beantwortung von Fragen. Achtung: Zeitverluste einplanen, da die Schüler erst ihre Kamera und das Mikrofon anschalten.
  • zu c) methodische Gestaltungsmittel für die Aktivierung der Schüler nutzen. Neben der Videokonferenzsoftware könnt ihr ein kollaboratives Whiteboard oder Umfragetool usw. verwenden. (Bsp.: Schüler schreiben in Mentimeter je drei Sätze für diverse Tempusformen). Weitere Gestaltungsmittel nutzen (Warm ups, Break out - Rooms für Gruppenarbeit, Lockerungen durch kleine Online-Spielchen) Aufgaben für die Vor- und Nachbereitung online versenden.
EB16E829-F6C0-4D61-976E-8DE1C77A85C7.jpg

Hilfsmittel:

  • Bunte Karten, die man in die Kamera halten kann, findet ihr lizenzfrei hier: Kommunikationskarten
    56BB5592-A6B8-42A3-8C94-65CC7002EA33.jpg
  • Kollaborative Tools als Begleiter für den gemeinsamen Austausch (ZUMpad, Padlet, Cryptpad, Mural, Mentimeter)
  • Warm ups:
  • Holt einen Gegenstand, der mit dem Buchstaben ... beginnt und haltet ihn in die Kamera. Ihr habt 1 min Zeit.
  • Alle, die die Pro- Argumente teilen, decken ihre Kamera kurz ab.
  • Skizziert auf einem Zettel, wie ihr euch gerade fühlt...wo ihr am liebsten sein möchtet...